Gravuren

 

Techniken

Lasergravur: Hierbei wird das Material durch einen Laserstrahl punktuell so stark erhitzt, dass es sich thermisch kontrasterzeugend verändert, d. h. die Oberfläche verdampft oder verbrennt. Lasergravuren erscheinen auf Metallen stets anthrazitfarben/schwarz. Die Technik der Lasergravur ermöglicht eine besonders filigrane Beschriftung des Materials.

CNC-Gravur: Das Material wird durch rotierende Fräser (Frässtichel) abgetragen. Die hierdurch entstehende Vertiefung kann anschließend in verschiedenen Farben ausgelegt werden. Eine CNC-Gravur lässt sich in verschiedenen Farben auslegen. Außerdem wirkt sie wertiger und, gerade bei denkmalgeschützten Anwesen, authentischer.

 

Materialien & Gestaltung

Gravuren sind sowohl auf den meisten gängigen Metallen (Aluminium, Messing, Edelstahl) als auch auf Holz oder Naturstein möglich.
Der Gestaltung sind dabei fast keine Grenzen gesetzt: Es können sowohl verschiedenste Schrifttypen als auch Logos und Motive umgesetzt werden. Allerdings sind filigrane Darstellungen und Schriften nur bis zu einer gewissen Mindestgröße technisch machbar – je nach Breite des bearbeitenden Werkzeugs.

 

Preise

Die Preise für Gravuren hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab, z. B. Material, Design und Größe. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

 

Informationsblatt über Gravuren

Wir haben für Sie eine PDF-Datei mit den wichtigsten Infos rund um Gravuren erstellt. Dort erklären wir Ihnen zum Beispiel, wie eine Gravur genau funktioniert und welche Schriften für eine Gravur geeignet sind.

Download Informationsblatt „Gravuren“

Zum Öffnen der Datei benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader, den sie HIER herunterladen können.

Gravuren-1Gravur-2Gravur-3